Final Fantasy Trading Cards Games
Blog des Produzenten 2020-05-07 12:57:45

Vom Produzenten – Spezial #5: Die Erzählung der Geschichte des Originals durch die Karten


Hallo, alle zusammen. FF-TCG-Produzent Tarou Kageyama hier. Ich begann diese Reihe in der Hoffnung, euch in eurer Zeit zu Hause kurzzeitig abzulenken, und jetzt sind wir beim fünften Artikel. Das zeigt, wie lang sich diese schwierige Situation hinzieht. Doch ich möchte weiterhin tun, was ich kann, denn ich glaube, bald wird es besser. Legen wir direkt los.

Die Nachbildung der Videospielcharaktere durch die Karten

Ich brauche es vermutlich nicht zu sagen, aber FF-TCG ist ein Kartenspiel, welches Charaktere aus den Spielen der FINAL FANTASY-Reihe auf Konsumentenplattformen (oder in Arkadenspielen) in der Form von Karten enthält. Mit anderen Worten: Fast alle Karten haben eine Quelle. Daher lassen wir uns, wenn wir uns Fähigkeiten für diese Charaktere in FF-TCG überlegen, oft von ihren Fertigkeiten und Talenten im Quellenmaterial inspirieren, und versuchen, diese im Spiel nachzubilden.

Ich würde gerne einige meiner liebsten Beispiele für diese Nachbildungen sowie ihre Quelle vorstellen. Falls dies euer Interesse nicht nur für FF-TCG, sondern auch für das Original, auf dem die Karte basiert, erweckt hat, lest weiter.

Beispiel 1: Der Imperator [1-185H]

Ich denke, die am häufigsten gestellte Frage der Spieler ist: „Was ist Ihre Lieblingskarte in FF-TCG?“ Und jedes Mal sage ich: „Der Imperator [1-185H].“ Er kostet 5 CP und verfügt über eine Stärke von 9000. Seine Fähigkeit ist: „Wenn Der Imperator vom Spielfeld auf die Break Zone gelegt wird, kannst du 1 Kartenname Der Imperator suchen und ihn in dull auf das Spielfeld bringen.“ Seine Fähigkeit bezieht sich auf die Szene aus dem Originalspiel, in dem der einst getötete Imperator aus den Tiefen der Hölle wiederaufersteht und vor Firion und seinen Gefährten steht. Im Kartenspiel ist diese Fähigkeit äußerst effektiv, wenn ihr sie zusammen mit Karten wie Der Imperator [2-147L] benutzt. Der Imperator [1-185H] mag schwach gegen Karten wie Yuna [1-176H] sein, doch er ist eine recht interessante Karte, besonders, wenn ihr ihn zusammen mit z. B. Famfrit [9-113H] und Kefka [10-135S] einsetzt.

Ein Stürmer mit einer Stärke von 9000, der mehrmals wiedererweckt werden kann. Wer weiß? Vielleicht ist er stärker, als ihr denkt.

Beispiel 2: Sin [7-130L]

Ein weiterer Dunkelheit-Charakter, über den ich reden möchte, ist der Hauptantagonist aus FINAL FANTASY X, Sin. Sin erscheint in regelmäßigen Abständen und bringt Spira, der Welt von FFX, Zerstörung. Das Ziel von Yuna und ihrer Leibgarde ist es, Sin zu besiegen. Ihr begegnet Sin mehrmals im Verlauf der Geschichte, doch es gibt ein Ereignis, während dem ihr euch ihm direkt stellt. Die Fähigkeit, die Sin dort einsetzt, ist „Giga-Graviton“, und diese haben wir als Spezialfähigkeit in die Karte Sin [7-130L] eingebaut. Es ist die ultimative Fähigkeit, die entfesselt wird, wenn die Leiste voll ist. Ein grelles Licht blendet die Charaktere und es heißt automatisch Game Over. Spieler müssen Sin besiegen, bevor dies passiert.

Giga-Graviton in FF-TCG funktioniert auf dieselbe Weise wie in der Quelle: Die „Leiste“ ist gefüllt, nachdem der Zug des Gegners und euer nächster Zug geendet ist, und falls Sin bis dahin nicht vom Spielfeld entfernt wurde, verliert der Gegner das Spiel. Verglichen mit den Standardwegen zum Sieg, wie z. B. das Erleiden von Schaden oder keine Karten zum Nachziehen zu haben, ist diese Karte eine Seltenheit, weil sie euch den Sieg auf ungewöhnliche Weise ermöglicht. Da die Karte euch ohne weitere Fragen den Sieg bringt, sind die Bedingungen für ihre Aktivierung recht schwierig: Falls ihr diese erfüllen könnt, seid ihr mit Sicherheit Gesprächsthema Nummer Eins auf dem Turnier.

Beispiel 3: Leo [6-084L]

Meine nächste Karte, Leo [6-084L], bildet das Quellenmaterial auf etwas andere Weise nach als die zwei vorherigen Karten. Im Original, FINAL FANTASY CRYSTAL CHRONICLES: My Life as a King, nimmt Leo generell nicht am Kampf teil. Wer das Spiel nicht kennt, mag etwas verwirrt sein, da diese Beschreibung wenig mit Leos [6-084L] Fähigkeit gemein zu haben scheint. Leo in FF-TCG wird durch die Anwesenheit anderer Charaktere stärker und zu einem kampforientierten Charakter, der für geringe Kosten eine große Stärke bietet.

Wenn ihr es nur so betrachtet, stimmt es, dass dies nicht das Quellenmaterial nachzubilden und stattdessen das Gegenteil zu tun scheint. Im Original versammelt Leo allerdings Anwohner, um sein Königreich zu entwickeln und den Dunklen Lord mithilfe der Bürger zu besiegen. Das Konzept dieser Karte ist es also, Anwohner zu rekrutieren, welche hier andere Charaktere sind, um euer Königreich oder eure Kraft zu vergrößern. Ich fände es toll, wenn ihr ihn ausprobiert und versucht, Leo [6-084L] zu stärken.

Nebenbei, das Original FINAL FANTASY CRYSTAL CHRONICLES: My Life as a King ist ein sehr unterhaltsames Spiel, in dem ihr euer Stadtbild erwägen oder Bereiche, die euch gefallen, entwickeln könnt. Allerdings erschien es auf WiiWare, also ist es eventuell etwas schwierig, es neu zu kaufen. Falls ihr jedoch die Gelegenheit habt, es zu spielen, kann ich es nur empfehlen.

Beispiel 4: Angeal [3-098R], Zack [3-012L]

Das Panzerschwert ist eine Waffe mit Kultstatus aus FINAL FANTASY VII. In CRISIS CORE -FINAL FANTASY VII- wird dieses großartige Schwert von Angeal an Zack und schließlich an Cloud weitergereicht. Das Panzerschwert ist nicht nur eine Waffe, es symbolisiert auch ihre Hoffnungen und Träume, die sie weiterreichen. Sehen wir uns mit diesem Gedanken im Hinterkopf die Fähigkeiten von Angeal [3-098R] und Zack [3-012L] an. Ich bin mir sicher, ihr seht, wie es mit Angeal beginnt und schlussendlich eine Verbindung zu Cloud hat.

Da dieses Jahr FINAL FANTASY VII REMAKE erschien, ist es definitiv das Jahr von FFVII. Vielleicht helfen Spin-offs wie CRISIS CORE -FINAL FANTASY VII- dabei, noch tiefer in die Welt von FFVII einzutauchen.

Damit habe ich vier verschiedene Beispiele beleuchtet. Natürlich gibt es viele andere Wege, auf die wir Quellenmaterial in FF-TCG nachgebildet haben. Es gibt Beispiele, die eindeutiger sind, und andere, die etwas komplizierter sind. Manchmal halten wir es absichtlich diskret. Ich möchte euch dazu ermutigen, diese Karten selbst zu finden. Das war es diesmal für den Blog. Wir sehen uns nächstes Mal.